top of page
Search
  • Writer's pictureyoko0670

Deutsch ist wurscht! – oder doch nicht?

(Alice Pacher)



Als eine Zweitsprache wird an zahlreichen Universitäten Deutsch angeboten, aber für viele Studenten schreckt es ab, Deutsch zu lernen. “Deutsch ist viel zu schwierig 「ドイツ語は難しすぎる」” , “Wozu Deutsch lernen, wenn ich sowieso nicht nach Deutschland fliege?「ドイツに行く予定がないから別にドイツ語を学ぶ必要はない」” oder, “Die Aussprache klingt zu schwierig「発音が難しすぎる」.” Das sind einige von vielen Aussagen, die gegen das Erlernen der deutschen Sprache argumentieren.


Ja, Deutsch ist schwer. Das verneine ich sicher nicht, weil ich auch einige schwierige Erfahrungen mit der deutschen Sprache hatte. Ich bin in Österreich, Wien geboren und seit meiner Geburt zweisprachig aufgewachsen. Meine Mutter als Japanerin und mein Vater als Österreicher, da war die Kindererziehung für beide Elternteile nicht einfach – nicht nur die Sprache selbst, sondern auch die verschiedenen Kommunikationsformen, kulturellen Wertevorstellungen sowie sozial erlernten Normen waren für die beiden große Hürden, die kaum vorstellbar sind, wenn man es selbst nicht erlebt hat. Auch für mich war es manchmal schwierig, beide Kulturen in meiner eigenen Identität und in meinem Leben unterzubringen. Jetzt bin ich natürlich dankbar dafür und schätze es sehr, Deutsch und Japanisch zu beherrschen.


Auch in Japan gibt es immer mehr und mehr internationale Paarbeziehungen (kokusairenai), aber einige Beziehungen scheitern durch das Nichtwissen der kulturellen Hintergründe. Eine Sprache zu lernen bedeutet nicht nur, die Sprache an sich zu lernen, sondern auch die kulturellen Hintergründe einer Sprache zu lernen. Durch eine Sprache lernt man die Kultur, die Gesellschaft, die Geschichte und die Wertevorstellungen der Menschen kennen.


Auf einmal hat man einen breiteren Horizont und erhält durch den Spracherwerb einen neuen Zugang zur eigenen Sprache und Kultur. Auch wenn es paradox klingen mag: auf einmal versteht man sogar die Geschichte und den Hintergrund der eigene Sprache, Kultur und die Gesellschaft viel besser, als bevor man eine Fremdsprache gelernt hat.

Es gibt aber auch ganz viele andere Aspekte, warum es ein Vorteil ist, die deutsche Sprache zu lernen. Hier möchte ich gerne die wichtigsten Punkte vorstellen:


1. Deutsch ist eine germanische Sprache und erleichtert es als Basis enorm, eine andere germanische Sprache zu lernen. Auch das Erlernen der skandinavischen Sprachen, wie zum Beispiel Schwedisch, Norwegisch oder Dänisch, wird einfacher.

Deutsch ist auch einer der meist gesprochene Sprache in Europa. Nicht nur in Deutschland, Österreich, Liechtenstein wird es gesprochen, sondern auch in Belgien, Italien, Schweiz und in Luxemburg ist es eine offiziell anerkannte Sprache. In vielen Ländern wird Deutsch als die zweithäufigste Sprache anerkannt. Das ist überraschend, oder?


2. Ich kenne einige japanische Student*innen, die Deutsch lernen. Eine Studentin lernt zum Beispiel Deutsch, weil sie in Zukunft in Wien Klavier studieren möchte. Eine andere Studentin möchte Opernsängerin in Wien werden. Andere wiederum lernen Deutsch, weil sie ihr Wissen in Philosophie, Literatur oder in Soziologie vertiefen möchten. Die Beweggründe, sich mit der deutschen Sprache zu befassen, sind ganz unterschiedlich, aber dennoch haben sie alle etwas gemeinsam: nämlich die Bildung. In der Bildungswelt sind viele der wichtigsten Werke und Stücke auf Deutsch geschrieben. Nicht nur in Literatur, Philosophie, Soziologie, sondern auch in der Kunstgeschichte, Musik und auch in der Medizin. Wenn man einen großen Wert auf die Bildung legt, ist die Sprache wirklich empfehlenswert.


3. Viele japanische Firmen wie Import/Exportfirmen oder IT-Firmen haben einen Firmensitz auch im deutschsprachigen Raum. Durch internationale Kooperationen kommen viele deutschsprachige Firmenangestellte nach Japan oder auch Japaner*innen nach Deutschland oder Österreich. Es ist wichtig zu erwähnen, dass es immer wieder zu Komplikationen oder Missverständnissen in der Zusammenarbeit kommt, wenn man die jeweils andere Kultur, Wertevorstellungen und die Kommunikationsart nicht versteht. Auch, wenn man in Japan lebt und nicht vorhat im Ausland arbeiten zu wollen, würde ich empfehlen, Deutsch zu lernen, um in Zukunft ein besseres Arbeitsklima in internationalen Teams erzeugen zu können.


Nun, ist es denn wirklich wurscht, Deutsch zu lernen? (wurscht ist ein österreichisches Sprachwort für das Wort “egal”) – Vielleicht doch nicht!


(Alice Pacher, 明治大学助教)


※記事の写真はイメージです。




58 views0 comments

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page